Exe als Dienst laufen lassen

 

Ein Kunde von mir hat ein Programm, dass als Serverdienst Daten für die Clients im Netzwerk bereitstellt. Dieses Programm ist als normale ausführbare .exe geschrieben.

Das Problem dass sich nun ergab, war das auf dem Server immer jemand angemeldet sein musste um unter den User-credentials diese .exe laufen zu lassen. Das ist per se ja schon mal ein unnötiges Sicherheitsrisiko.

Nachdem ich den Software-Hersteller mehrfach darum gebeten hatte, diese .exe doch lieber als Dienst zur Verfügung zu stellen, kam dieser mit einem interessantem Workaround. Die Software läuft fast ausschließlich in Kleinstbetrieben ohne Serverstruktur, daher sei der Aufwand einen Dienst zu Programmieren zu hoch.
Aber man hätte ein Tool gefunden:

runassvc     als Freeware erhältlich von Pirmasoft

Aus meiner Sicht macht dieses Tool nichts anderes als das Microsoft Kommandozeilen Tool Srvany.exe, ist aber deutlich komfortabler. Einschließlich der Möglichkeit den Dienst über die Software-Steuerung wieder zu deinstallieren!

Als Ergebnis kann ich nur sagen das Tool funktioniert, aber es bleibt die Frage warum Software-Hersteller immer noch die Struktur von Microsoft ignorieren.
Gerade die Benutzersteuerung mit verschiedenen Berechtigungsstufen ist ja aus sicherheitsrelavanten Aspekten erschaffen worden. Und das Server-Dienste unter den geschützten Systemrechten laufen hat sollten auch jeder verstehen !
Diese Struktur gibt es ja schon Windows 2000 ! wie gesagt für mich ein Mysterium!!

Abschließend kann ich das Tool runassvc auf jeden Fall empfehlen.
Vielen Dank an Dieter Schmeer

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwerk, Software veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.